Rückblick auf unser Kindergartenjahr

Aktionsabend für die Schulanfänger

In den letzten Wochen stand für unsere Schulanfänger alles unter dem Thema Schmetterling. So auch der lang ersehnte Aktionsabend. Am 16. Juli um 18:00 Uhr trafen sich die Kinder und das pädagogische Personal im Garten der Villa Kunterbunt. Dort wurde viel geboten. Neben einem Aktionsparcours, bei dem sich jedes Kind ein Puzzleteil für das gemeinsame Puzzle erturnen konnte, gab es leckere Pizza, Kinderschminken, gemeinsame Spiele u.v.m.
So konnte zum Abschluss der Kindergartenzeit noch einmal ein ganz besonderer Abend miteinander verbracht werden. Als besonderes Highlight gab es ein Foto des fertig geschminkten Kindes mit nach Hause. Es war ein rundum gelungener Abend voller Freude und Lachen, an den sich die Kinder gerne erinnern werden.

 
Die Feuerwehr ist zu Besuch

Besonders spannend wurde es in der Villa Kunterbunt als der Besuch der Feuerwehr angesagt war. Sie haben uns alles genau erklärt und Fragen beantwortet. Jetzt wissen wir genau, wie ein Feuer entstehen kann und wie wir uns in einem Brandfall am besten verhalten sollen. Auch die Sirene des Kindergartens haben wir getestet. Das war ganz schön laut. Schnell verließen wir den Kindergarten und steuerten den Sammelplatz für den Notfall an. Draußen warteten schon zwei große Feuerwehrautos auf uns. Die durften wir uns im Anschluss noch genau anschauen und sogar einmal darinsitzen. 
Vielen Danke an die freiwillige Feuerwehr Gerolsbach, an diesem Tag vertreten durch Trixie Herbst und Thomas Daschner.

 
Knaxiade

Die Vorfreude auf unsere Knaxiade, ein Sportfest für Krippen- und Kindergartenkinder, war auch dieses Jahr wieder riesengroß. Bereits Tage vorher schallte das Knaxiade-Lied durch das ganze Haus.
Bei schönem Wetter konnten die sechs Stationen, welche auf verschiedene Weise die Geschicklichkeit, Ausdauer und Motorik der Kinder spielerisch forderte und förderte, im Garten aufgebaut werden.
Alle durften sich im Dosenwerfen, Balancieren, Slalomfahren und vielem mehr beteiligen. Bei jeder Station konnten sie sich einen Stempel erspielen.
Eifrig liefen die sie durch den Garten und zeigten stolz ihr Können.
Nach dem Sportfest gab es für alle Kinder noch ein leckeres Eis und natürlich die verdiente Medaille samt Urkunde überreicht.

 
Der Nikolaus war trotzdem da

In den Gruppen wurden die Legenden des wohltätigen Bischofs von Myra erzählt und der legendäre Nikolauspunsch zubereitet. Auch der Heilige Martin ließ sich nicht abhalten und streifte um die Villa Kunterbunt. Und natürlich wurde er sofort von den Kindern entdeckt. Sie winkten ihm durchs Fenster, riefen ihm Grüße zu und lauschten seinen ermunternden Worten. Für jede Gruppe hatte er einen schönen Sack mit leckerem Inhalt dabei. Dieser wurde erwartungsvoll geöffnet. Die traditionellen Nikolausgeschenke Äpfel, Mandarinen und Lebkuchen kamen hervor. Und noch etwas Glitzerndes. Aus der Verpackung wurde ein neues Bilderbuch hervorgeholt. Denn Vorlesen ist besonders in der Vorweihnachtszeit die Lieblingsbeschäftigung von Groß und Klein.


 
Adventsfenster in der Villa Kunterbunt

In diesem Jahr werden die Kindergarten und -krippengruppen gemeinsam ein großes Adventsfenster zum Entdecken und Schauen für die ganze Gemeinde gestalten.
Schritt für Schritt (unser Jahresthema) bereiten wir uns in den Gruppen auf das Weihnachtsfest vor. Damit möchten wir den Kindern nahebringen, dass ein großes Fest einer Zeit der freudigen Erwartung bedarf und nicht alles schon vorweggenommen werden soll.
In diesem Sinne kommt täglich eine Figur mehr hinzu. So wird eine Weihnachtskrippe am großen Fenster des Schlafraums in der Mitte des Kindergartenbereichs entstehen. Um sie anzuschauen, gehen Sie an die Südseite es Gebäudes in die Straße „Am Hang“ und werfen einen Blick über den Zaun. Vielleicht ist das auch eine Idee für einen kleinen Sonntagsspaziergang oder „Ausflug“ aus den umliegenden Orten. Das fertige Fenster wird auf jeden Fall bis Heilig Drei König erhalten bleiben. 
Und wer etwas dazu erzählen oder eine kleine Botschaft für die ganze Einrichtung oder auch für eine Gruppe schreiben möchte, kann gerne eine E-mail schicken (kunterbunt@kiga.gerolsbach.de ) oder ein Brieflein unten in den Briefkasten werfen. Wir sehen es als Möglichkeit in diesen Zeiten des Abstandhaltens Kontakte zu pflegen und sind gespannt.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Wartezeit bis Weihnachten.

 
Das St. Martinsfest 2020

Die Feiern zum St. Martinsfest und der Laternenlauf waren dieses Jahr wie Vieles  anders. Die Kinder in den Kindergartengruppen haben voller Eifer ihre Holzlaterne in den Gruppen gestaltet. Auch die Geschichte vom heiligen Martin wurde mit Hilfe des Kamishibai (Tischtheater – siehe Foto) erzählt. Am 11.11.2020 war es dann endlich so weit. Herr Seitz hat uns netterweise wieder die Martinsbrezen spendiert und die Kinder konnten sie ganz im Sinne des heiligen Martins zuerst miteinander teilen und sie sich dann schmecken lassen. Auch hatte jede Gruppe einen kleinen Laternenlauf im Turnraum, denn man abdunkeln und so die leuchtenden Lichter besonders gut betrachten konnte. 
Auch die Kleinen in den Krippengruppen haben sich die Brezen schmecken lassen und sich die Geschichte des „Mantelteilens“ erzählen lassen. 
Auch wenn das Fest dieses Jahr anders gestaltet wurde, hat es den Kindern sichtlich Freunde bereitet und mit Stolz über ihre schönen leuchtenden Laternen erfüllt.




Wir feiern Erntedank

Am Montag den 5.10.2020 machen sich die Kindergartengruppen auf den Weg zur Kirche St. Andreas in Gerolsbach. Gemeinsam wollen sie sich den festlich geschmückten Altar anschauen. Nicht nur Obst wie Äpfel, Birnen und Trauben sondern auch Gemüse wie Kartoffeln, Mais und Kürbis waren zu sehen. Sogar ein eine Wein- und Bierflasche und einen Laib Brot konnten die Kinder entdecken. 
Das Thema Erntedank wurde im Vorfeld bereits in den Gruppen besprochen. 
„Wir danken dem lieben Gott, dass er so viele Sachen wachsen lässt.“ erklärt ein Kind aus der Seepferdchen Gruppe. Anschließend wurden noch die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten besprochen, zusammen gebetet und eine leckere Kartoffelsuppe gekocht.




Eingewöhnung September 2020

Am 1. September starteten wir in ein neues Krippen- und Kindergartenjahr. Viele Kinder freuten sich und fieberten diesen besonderen Tag entgegen. Die Tasche mit einer vollen Brotzeitbox auf dem Rücken und das Lieblings Kuscheltier im Arm starteten sie in ein neues Abenteuer.
Es ist wichtig, dass die Eltern Ihre Kinder bei diesem aufregenden Schritt begleiten dürfen. Lange war es unsicher, ob es Corona geschuldet eine normale Eingewöhnung geben darf. Umso froher waren wir, dass sie nur mit kleinen Einschränkungen stattfinden kann.
Die Eltern dürfen die Gruppe mit Mund- und Nasenbedeckung und durch Einhalten des nötigen Abstands- und Hygienemaßnahmen betreten und so ihren Kindern in den ersten Momenten Sicherheit geben.
Jetzt wird zusammen gespielt, musiziert, gegessen und geturnt. Auch viele Freundschaften werden geknüpft. Und wenn es die eine oder andere Träne gibt, wird sie meist schnell getrocknet. 
Je nach Alter, Entwicklungsstand und persönlichen Bedürfnissen der Kinder dauert die Eingewöhnung ein bis sechs Wochen. Der Grundstein für eine spannende und erfolgreiche Krippen- und Kindergartenzeit ist gelegt.
Ein schönes erstes Jahr wünscht die Villa Kunterbunt allen neuen Kindern und Eltern.